Chronik

Die Vereinsgeschichte des TC Hausen e.V.

Die Geschichte des Tennisvereins beginnt im Jahre 1984.
Denn in diesem Jahr fanden die ersten Gespräche zur Gründung einer Tennisabteilung statt. Da es 80 Interessenten gab, sollten im Rahmen der Überlegungen für den geplanten Ausbau des Sportplatzes gleichzeitig 2 Tennisplätze gebaut werden.

Nach den umfangreichen Vorarbeiten eines Tennisausschusses konnte im Juni 1987
die Gründungsversammlung stattfinden, bei der sofort 18 Personen der Tennisabteilung beitraten.
Im Juli 1987 wurde mit der Einweihung des Sportplatzes und der 2 neuen Tennisplätze der Wunsch vieler Tennisfreunde Wirklichkeit:

Es konnte erstmals Tennis in Hausen gespielt werden.
Als Clubhaus wurde im September 1987 ein Blockhaus erworben und auf dem Vereinsgelände aufgebaut. Das Blockhaus war zwar nicht so komfortabel wie unser heutiges Clubhaus, aber urgemütlich, wie diejenigen versichern, die damals dabei waren.Nach dem Spiel trafen sich die Spieler oft zu geselligem Beisammensein in ihrer Clubhütte, die ihnen dabei so recht ans Herz wuchs.Nach dem Motto “ Einigkeit macht stark “ lebte die junge Tennisabteilung von der Einsatzbereitschaft ihrer Mitglieder. Die Begeisterung der Gründer hat offenbar anziehend gewirkt. Denn die Mitgliederzahl erhöhte sich rasch, zum Ende des ersten Vereinsjahres auf 80 und zum Ende des zweiten sogar auf 100.

1988 nahm erstmalig eine Herrenmannschaft an der Medenrunde teil.

Ein Jahr später im Jahr 1989 startete eine Jugendmannschaft in die Medenrunde.
1989 gab es bereits erste Gedanken für den Bau eines Clubhauses, aber zu dieser Zeit fehlten einfach noch die finanziellen Mittel.

Schnelle entwickelte sich ein reges Vereinsleben und es entstand ein guter Gemeinschaftsgeist.
Sportliche Ambitionen und gesellige Interessen kamen gleichermaßen zu Ihrem Recht.

Schöne Feste und Feiern sind aus dieser Zeit des Tennisbooms,
in dem 1990 bei 120 Mitgliedern ein Aufnahmestopp ausgesprochen werden musste,
ebenso belegt wie spannenden Wettkämpfe.

Sport und Spaß existierten in schöner Eintracht.1990 erfolgte die Übertragung des gesamten Sportgeländes an sie Stadt Mayen. Dabei wurde bereits angedacht, ein auf unsere damaligen Bedürfnisse zugeschnittenes Umkleidegebäude zu erstellen, das passend zum bestehenden Blockhaus für 5 bis 10 Jahre als Zwischenlösung dienen sollte. Realisiert wurde wenigstens ein Chemie-WC für die Vereinsmeisterschaften.

1991 wurde zusätzlich zur Herrenmannschaft auch eine Jungseniorenmannschaft (Herren 40) gemeldet.

1992 wurde ein Antrag auf Anbau eines Aufenthaltsraumes an das noch zu errichtende neue städtische Umkleidegebäude gestellt.
Da diese Variante jedoch nicht realisiert werden konnte, mussten wir nach anderen Möglichkeiten suchen.

Somit wurden 1993 mehrere Sondierungsgespräche mit dem Vorstand des TuS Hausen
bezüglich der Abspaltung der Tennisabteilung und Gründung eines eigenständigen Tennisvereins geführt.
Die Erkenntnisse daraus sowie andere wichtige Gründe sprachen eindeutig dafür, dass die Zukunft der Tennisabteilung nur über einen Vereinsstatus abgesichert werden konnte. Dies wurde von beiden Seiten gleichermaßen so gesehen und konnte somit in beiderseitigem Einvernehmen umgesetzt werden.

Am 23.06.1994 fand die Gründung eines neuen Tennisvereins statt.
Eine ganz klare Forderung unserer Mitglieder musste erfüllt werden.
Der Bau eines Clubhauses wurde beschlossen, ohne 100 % sicher zu sein, ob uns das gelingen würde.
Viele Hindernisse waren bis zur Realisierung unserer Pläne aus dem Weg zu räumen, unter anderem auch das Grundstücksproblem.

Mitte 1996 war es soweit:
Mit der Stadt Mayen konnte ein Erbbaurechtsvertrag abgeschlossen werden, und umgehend wurde der Bauantrag eingereicht, der auch am Ende 1996 positiv beschieden wurde.
Für die Planung des Clubhauses wurden die finanziellen Möglichkeiten erwogen und der in den nächsten Jahren zu erwartende Mitgliederbestand zugrunde gelegt.
Wir wollten ein Clubhaus errichten, dass der Größe des Vereins entspricht und auch finanzierbar war, ohne den künftigen Bewegungsspielraum völlig einzuschnüren.

Im Frühjahr 1997 wurde mit dem Bau begonnen, teils mit Firmenleistung,
teils in Eigenleistung. Unter Verzicht auf kostbare Freizeit wurden über 800 Stunden an Eigenleistung durch die Mitglieder in dieses Clubhaus investiert. Eine Leistung, die Anerkennung verdient und erwähnt werden muss.

Am 03. Juli 1998 konnte nach eineinhalbjähriger Bauzeit die Einweihung des Clubhauses vollzogen werden.
In den folgenden Jahren wurde das Umfeld entsprechend gestaltet. Das gesamte Tennisgelände wurde eingefriedet und so eine komplette Einheit geschaffen.Desweiteren wurde die Bepflanzung um das gesamte Gelände vorgenommen, und bildet jetzt eine harmonische in die Landschaft passende Tennisanlage.

In den letzten Jahren wurden einige Jugendturniere mit vielen befreundeten Nachbarvereinen durchgeführt.
Es bestand bis 2005 eine Jugendmannschaft mit dem Wellinger TC.

Die Medenmannschaften Herren und Jungsenioren spielten mit unterschiedlichen Erfolgen.
Die Herrenmannschaft schaffte 2001 den Aufstieg von der D-Klasse in die C-Klasse und im darauffolgenden Jahr 2002 sogar den Aufstieg in die B-Klasse.

Seit 2008 spielte die Herrenmannschaft mit dem TC Ettringen in einer Spielgemeinschaft.
Nach dem Abstieg in 2008 in die C-Klasse gelang in 2009 der sofortige Wiederaufstieg in die B-Klasse. Aufgrund von Spielermangel wurde die Spielgemeinschaft ab 2012 aufgelöst. Ab 2014 gibt es wieder eine Herrenmannschaft nur mit Spielern des TC Hausen.

Die Herrenmannschaft schaffte in 2014 sensationell den Aufstieg in die C-Klasse.

Aufgrund von Spielermangel wird für das Jahr 2016 keine Herrenmannschaft gemeldet.

Ab 2011 gibt es eine Herren 30 Mannschaft mit dem TC Ettringen in einer Spielgemeinschaft.
Diese hat sofort den Aufstieg in die B-Klasse geschafft. Im Jahr 2012 gelang der Aufstieg in die A-Klasse.

Im Jahr 2014 wurde der Aufstieg in die Rheinlandliga geschafft.

Die Spielgemeinschaft wurde ab 2015 aufgelöst.

Aufgrund der Initiative von Dirk Retterath kann ab 2017 wieder eine Herren 30 Mannschaft an den Start gehen.

Die Herren 40 Mannschaft spielte von 2004 bis 2008 in einer Spielgemeinschaft mit dem TC Thür in der D-Klasse.
Im Jahre 2009 gelang der Herren 40 Mannschaft erstmalig der Aufstieg in die C-Klasse und im Jahr 2013 der Aufstieg in die B-Klasse.

Infolge von Spielerabgängen kann ab 2017 keine Herren 40 Mannschaft mehr gemeldet werden.

Ab 2011 gibt es erstmalig eine Herren 50 Mannschaft.
Diese hat sofort den Aufstieg in die C-Klasse geschafft und im Jahr 2012 den Aufstieg in die B-Klasse bis 2014.

In 2015 spielte die Mannschaft infolge des Abstiegs in der C-Klasse.

Als bester 2. in der Spielsaison 2015 spielt die Mannschaft ab 2016 wieder in der B-Klasse.

Ab 2015 konnte erstmalig eine Damenmannschaft gemeldet werden.

Ab 2012 konnte erstmalig eine männliche Jugendmannschaft U 18 gemeldet werden.

Aufgrund von Spielermangel wird ab 2015 keine Jugendmannschaft gemeldet.

Ab 2016 konnte erstmalig eine weibliche Jugendmannschaft U 18 gemeldet werden.

Seit 2004 wird insbesondere die Mitgliederwerbung verstärkt und hier insbesondere im Jugendbereich.

Es werden Schnupperwochenenden angeboten und es läuft eine Kooperation mit der Grundschule Hausen, die auch weiterhin fortgesetzt wird.

Die Erfolge bleiben nicht aus, was seit 2005 durch 50 Neuanmeldungen von Jugendlichen belegt ist.

Im Jahr 2010 wurde das Projekt Jugend-Sportförderung ins Leben gerufen.

Eines der wichtigsten Ziele ist es, die Jugend auf den Tennisplatz zu bringen und für den Sport zu begeistern. Im Hausener Kinder- und Jugendsport soll zukünftig der Breiten- und Mannschaftssport Tennis wieder eine bedeutendere Rolle spielen. Wir möchten damit dem Nachwuchs ein weiteres Bewegungsumfeld und ein soziales Miteinander ermöglichen.

Wir bieten den Jugendlichen

  • Trainingsschnupperkurse über mehrere Wochen
  • Ein Tenniscamp über ein ganzes Wochenende
  • Hallentraining
  • Gemeinsame Unternehmungen/Ausflüge
  • Sportkleidung

an.

Diese Aktionen werden von unseren Sponsoren die sich auf der Homepage präsentieren finanziell unterstützt. Diese Aktion wollen wir auch in den folgenden Jahren weiter führen.

Unsere Sponsoren

KSK Mayen
VOBA Mayen Hausen
ED Baucenter Mayen Hausen
Vocom-Mayen
Der Webarchitekt